Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Veranstaltungskalender

Colloquium Fundamentale: Wie wollen wir in Zukunft leben? Der Wert der Literatur in der Kultur des 21. Jahrhunderts

Bild

Online als Live-Stream auf dem ZAK YouTube-Kanal: www.youtube.de/ZAKVideoclips

28. Januar 2021, 18 Uhr
Ort: Online Veranstaltung

Online als Live-Stream auf dem ZAK YouTube-Kanal: www.youtube.de/ZAKVideoclips

Wenn heutzutage die Frage erörtert wird, wie wir in Zukunft wohl leben werden, so stehen zumeist materielle und technische Innovationen (z. B. autonomes Fahren, Smart Homes, neue Kommunikationstechnologien) im Mittelpunkt. Der Vortrag verfolgt das Ziel, möglichst konkret darzulegen, worin der Wert der Literatur besteht und warum das langsame Lesen literarischer Werke gerade in der von Beschleunigung und digitalen Medien geprägten Kultur des 21. Jahrhundert lebenswichtig ist. Mit ihrer „kunstvollen sprachlichen

Vergegenwärtigung von Erfahrungen“ (Peter Bieri) entwerfen literarische Texte nicht nur alternative Lebensformen und Welten, sondern auch Gedanken- und Lebensexperimente. Der affektive und kognitive Wert literarischer Werke besteht u. a. darin, dass sie den „Möglichkeitssinn“ (Musil) und das Vorstellungsvermögen von Leser/innen erweitern und ihnen Gelegenheit geben, ihre Empathie und Fähigkeiten zur Perspektivenübernahme auszubilden. Gerade wenn man das große Thema ‚Literatur‘ aus kulturwissenschaftlicher Perspektive behandelt, lässt sich zeigen, wie wichtig literarische Werke für unsere Vorstellungen von einem gelungenen Leben und für eine lebenswerte Zukunft auf unserem Planeten sind.

Prof. Dr. Dr. h.c. Ansgar Nünning ist seit 1996 Professor für englische und amerikanische Literatur- und Kulturwissenschaft an der Universität Gießen. Er ist Gründungsdirektor der Gießener Graduiertenschule für Geisteswissenschaften und des Internationalen Graduiertenzentrums für Kulturwissenschaften (GCSC) sowie der akademische Direktor des International PhD Program (IPP) "Literary and Cultural Studies" und Mitglied des Sonderforschungsbereichs "Memory Cultures". 2007 wurde er vom Ministerium für Hochschulbildung, Forschung und Kunst des Landes Hessen und der Hertie-Stiftung mit dem Preis „Exzellenz in der Lehre“ ausgezeichnet. Er hat viel über englische und amerikanische Literatur, Erinnerungskulturen, Narratologie sowie Literatur- und Kulturtheorie veröffentlicht.

Anschließend können Sie gerne Fragen stellen und live mitdiskutieren:

- entweder per Live-Chat

- oder per Telefon unter: 0721 / 608 47910

- oder per E-Mail an fragen@zak.kit.edu

Die Teilnahme ist kostenfrei.




Veranstaltungsort Online Veranstaltung



Veranstalter

ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale

Webseite des Veranstalters (https://www.zak.kit.edu)

Kontakt
E-Mail:

Rüppurrer Str. 1a, Haus B, 76137 Karlsruhe


Service - Funktionen