Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Veranstaltungskalender

Online-Vortrag „Aktuelle Förderlandschaft für Maßnahmen der Gebäudesanierung“

Bild

Frank Hettler von Zukunft Altbau und Julia Hochschild von der Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK) geben einen Überblick über die Fördermittel des Bundes (BEG) und der Stadt Karlsruhe (KlimaBonus Karlsruhe) für Gebäudeeigentümer*innen, die ihr Gebäude energetisch sanieren möchten

22. Februar 2022, 18 bis 19.30 Uhr
Ort: Online Veranstaltung

Warum ist eine energetische Sanierung gerade jetzt eine gute Idee? In Zeiten von Niedrigzinsen ist die energetische Sanierung bestehender Gebäude eine sinnvolle Investitionsmöglichkeit: der Wert der Immobilie steigt, der Wohnkomfort verbessert sich und der Energieverbrauch sinkt – dadurch wird gleichzeitig das Klima und der Geldbeutel geschont. Und die Förderbedingungen für Maßnahmen zur energetischen Sanierungen waren noch nie so attraktiv wie heute: bis zu 55 Prozent der anrechnenbaren Investitionskosten sind förderfähig.

Im ersten Teil der Veranstaltung zeigt Frank Hettler, Energieberater und Leiter von Zukunft Altbau , anhand unterschiedlicher Szenarien auf, wie sich die CO 2 -Bepreisung auf den Preis fossiler Energieträger wie Öl und Gas auswirkt und stellt verschiedene Fördersätze der BEG für Einzelmaßnahmen und Effizienzhaus-Standards vor. Welche Maßnahmen sind förderfähig? Wie hoch ist die Förderung? Wer ist überhaupt antragsberechtigt und was sollte man bei der Anstragsstellung beachten? Frank Hettler gibt eine Antwort auf diese und weitere Fragen und zeigt anhand von verschiedenen Beispielrechnungen welche Förderungen möglich sind.

Anschließend informiert Julia Hochschild, Energieberaterin der KEK, über das neue, kommunale Förderprogramm „KlimaBonus Karlsruhe“. Seit Ende April können Gebäudeeigentümer*innen in Karlsruhe zusätzlich zu den Zuschüssen der BEG städtische Fördermittel für Maßnahmen zur Enegieeinsparung und zur Sanierung im Gebäudebestand beantragen. Sie erläutert, was konkret gefördert wird, wie hoch die Zuschüsse der Stadt sind und wer die Förderung beantragen kann. Im Anschluss stehen die beiden Referenten für Fragen der Teilnehmenden zur Verfügung.

Datum: Donnerstag, 22.02.2022 von 18 bis 19:30 Uhr

Referent*innen: Frank Hettler (Zukunft Altbau), Julia Hochschild (KEK)

Zielgruppe: Der Vortrag richtet sich an alle, die sich für das Thema interessieren. Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Anmeldung: Die Veranstaltung findet über die Plattform Zoom statt. Bitte registrieren Sie sich hier kostenfrei für den Online-Vortrag „Aktuelle Förderlandschaft für Maßnahmen der Gebäudesanierung“ https://zoom.us/meeting/register/tJUpcO6vrzIuH9QmWZdrPLsznAW_DQQQtiia .

Veranstaltungsreihe: Die Veranstaltung ist Teil der Online-Seminarreihe der Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur zur energetischen Sanierung. Weitere Veranstaltungen sind geplant.

Foto: Pixabay License © AlexanderStein



Veranstaltungsort Online Veranstaltung



Veranstalter

Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur

Die Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK) wurde im Juni 2009 als gemeinnützige Gesellschaft gegründet. Als neutrale Organisation informiert und berät die KEK Karlsruher Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Organisationen zum Klimaschutz, zum effizienten Energieeinsatz, zur energetischen Gebäudesanierung und zum Ausbau erneuerbarer Energien. Die Kernkompetenzen der KEK liegen in den Bereichen Energieeffizienz, erneuerbare Energien, Energietechnik, Energie- und Umweltmanagement, Projektmanagement und Klimaschutz.

Die KEK arbeitet als gemeinnützige Institution der Stadt Karlsruhe neutral, unabhängig und nicht gewinnorientiert.

Webseite des Veranstalters (http://www.kek-karlsruhe.de/)

Kontakt
E-Mail:
Telefon: 0721 – 480 88 15

Hebelstraße 15, 76133 Karlsruhe


Service - Funktionen


iCalendar exportieren Einladen und Weiterempfehlen Termin melden

Twitter Facebook