Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Veranstaltungskalender

» ... es sind noch Lieder zu singen« 3. Internationaler Wettbewerb Karlsruhe für das Lied des 20. und 21. Jahrhunderts

Bild

Wettbewerb

30. September 2019, 11 Uhr
Ort: Hochschule für Musik Karlsruhe, CampusOne, Wolfgang-Rihm-Forum

3. Internationaler Wettbewerb Karlsruhe für das Lied des 20. und 21. Jahrhunderts

30. September bis 2. Oktober 2019

Das Lied ist Ausdruck persönlichster Regungen und Empfindungen, die menschliche Stimme immer schon schönste Möglichkeit, sich mitzuteilen – und damit auch das Ideal jeglicher musikalischer Äußerung. Der Internationale Wettbewerb Karlsruhe für das Lied des 20. und 21. Jahrhunderts ist 2019 dem Liedschaffen von Hermann Reutter, Aribert Reimann und Wolfgang Rihm gewidmet. Wolfgang Rihm formulierte seine Affinität zum Gesang so: »ich liebe die menschliche stimme. Sie bleibt der schönste Abgrund.«
Das Lied als Kunstform stellt in seiner Differenziertheit höchste Ansprüche an die Interpreten. Es verlangt von den Sängerinnen und Sängern höchste technische und stimmliche Flexibilität und die Fähigkeit, die eigene Persönlichkeit mit dem jeweiligen Ich eines Liedes zu verschmelzen, Empfindungen und Wortnuancen durch die Farbigkeit der Stimme hörbar zu machen. Von den Pianistinnen und Pianisten – im Klavierpart eigenständig – verlangt es die gleiche Kraft, sich in Strom und Nuancierung des
Musizierens auf die Liedsituation einzulassen. Im Duo werden beide einander nie ins Wort fallen, aber miteinander und aufeinander hörend musikalische Partnerschaft zum Klingen bringen.

Teilnahmebedingungen
Der Internationale Wettbewerb Karlsruhe für das Lied des 20. und 21. Jahrhunderts 2019 steht Liedsängerinnen und Liedsängern, Liedpianistinnen und Liedpianisten aller Nationen offen, die nach dem 1. Januar 1987 geboren wurden. Eine Teilnahme ist nur im Liedduo möglich.

Programm
Der Internationale Wettbewerb Karlsruhe für das Lied des 20. und 21. Jahrhunderts ist ausschließlich dem Werk von Aribert Reimann, Hermann Reutter und Wolfgang Rihm gewidmet. Von jedem Komponisten sind jeweils sechs Lieder anzugeben.

Die Mitglieder der Jury 2019 sind Prof. Krisztina Laki, Düsseldorf Prof. Markus Hadulla, Wien Prof. Wolfgang Holzmair, Salzburg Der Wettbewerb besteht aus drei Runden und ist ab der ersten Runde öffentlich. Die Entscheidung darüber, wer den nächsten Durchgang bzw. das Finale erreicht, wird jeweils am Ende eines Durchgangs getroffen und wird durch Verlesen im WolfgangRihm-Forum bekannt gemacht. Über die Reihenfolge des Auftrittes der ersten Runde entscheidet das Los. In den nachfolgenden Runden wird die Reihenfolge der verbliebenen Kandidaten jeweils umgedreht. In jeder Wettbewerbsrunde sind jeweils sechs Lieder nach eigener Wahl vorzutragen; alle drei Komponisten müssen dabei vertreten sein (2+2+2). Die Teilnehmer sind verpflichtet, ihr Programm für alle drei Runden bis spätestens einen Monat vor Wettbewerbsbeginn per E-Mail in der richtigen Reihenfolge mitzuteilen. Danach sind Änderungen des Programms und der Reihenfolge nicht mehr möglich. Zusätzlich muss eine ungefähre Zeitangabe pro Runde erfolgen.  Beurteilungskriterien für die Entscheidung der Juroren sind kammermusikalische Partnerschaft, Klangqualität, technisches Können, Texttreue und -verständlichkeit sowie die musikalisch-künstlerische Umsetzung, wobei es jedem Juror freisteht, diese Kriterien nach seinem eigenen Ermessen zu gewichten. Entscheidend für das Weiterkommen ist die Beantwortung der Frage »Möchte ich dieses Duo wieder hören?« mit »Ja«. Die Juroren sind verpflichtet, auf eigene Schüler hinzuweisen. Eigener Schüler ist, wer bei dem betreffenden Juror Hochschul- oder Privatstudien absolviert hat.


Veranstaltungsort Hochschule für Musik Karlsruhe, CampusOne, Wolfgang-Rihm-Forum

Am Schloss Gottesaue 7, 76131 Karlsruhe

Hochschule für Musik Karlsruhe
CampusOne
Wolfgang-Rihm-Forum

Nächste Haltestelle
Karlsruhe Tullastraße
Fahrplanauskunft KVV (im neuen Fenster)
Nächster Parkplatz
Gottesauer Platz (Parkautomat)
Entfernung: ca. 300 m Luftlinie


Anfahrt
Anfahrt mit Google Maps planen (im neuen Fenster)



Veranstalter

Hochschule für Musik

Die Hochschule für Musik Karlsruhe ist eine international renommierte Ausbildungsstätte, an der rund 600 Studierende auf künstlerische, pädagogische und wissenschaftliche Berufe vorbereitet werden. Neben den traditionellen Fächern liegen die Ausbildungsschwerpunkte auf den Gebieten Musiktheater, Zeitgenössische Musik, Musikwissenschaft/Musikinformatik und Musikjournalismus mit multimedialem Bezug. Im Rahmen des SpardaPreCollege für junge hochbegabte Schüler wird zudem der musikalische Nachwuchs intensiv gefördert. Internationalität und das Zusammenleben verschiedener Kulturen prägen das Bild der Hochschule, an der Menschen aus über 50 Nationen Tag für Tag miteinander arbeiten, studieren und musizieren. Mit über 400 Veranstaltungen im Jahr ist die Hochschule für Musik einer der größten Kulturveranstalter in der Kultur- und Medienregion Karlsruhe, Nordbaden, der Südpfalz und dem Elsass.

Kontakt
E-Mail:
Telefon: 0721/6629253
Telefax: 0721/6629266
Anschrift: Am Schloss Gottesaue 7, 76131 Karlsruhe

Webseite des Veranstalters


Service - Funktionen


iCalendar exportieren Einladen und Weiterempfehlen Termin melden

Twitter Facebook