Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Veranstaltungskalender

SpielFreudePur

Bild

Konzert

19. Mai 2019, 11 Uhr
Ort: Hochschule für Musik, Velte-Saal

Karlsruher Matineen auf CampusOne

Richard Strauss (1864-1949) Streichsextett aus der Oper "Capriccio"
Das Streichsextett, mit dem Strauss’ letzte Oper beginnt, ist das Werk, das der Komponist Flamand, einer der Charaktere der Oper, für die junge Witwe Gräfin Madeleine schrieb, um deren Liebe er mit dem jungen Dichter Olivier konkurriert. Die schmeichlerischen Anfangsphrasen fließen nahtlos ineinander.
Metamorphosen in der Urfassung für Streichsextett und Kontrabass
Strauss´ Thema erinnert sehr an den langsamen Satz, den Trauermarsch, aus Beethovens „Eroica“. Die Metamorphosen waren für Strauss nichts anderes als eine Trauermusik für die im Bombenhagel untergegangenen deutschen Städte. 
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) Oktett Es-Dur op. 20
„Dies Oktett muß von allen Instrumenten im Style eines syymphonischen Orchesterwerks gespielt werden“, vermerkt der 17-Jänhrige Mendelssohn in der Partitur. In der Tat ist es kein Doppelquartett im herkömmlichen Sinne, sondern zeichnet sich durch eine kompakte Achtstimmigkeit aus, bleibt dabei aber kammermusikalisch transparent. Überdies ist das Oktett ein Denkmal für die geigerische Kunst des Berliner Virtuosen Eduard Rietz, der 1832 im Alter von 29 Jahren verstarb. Mendelssohn hat ihm das Werk posthum gewidmet. Die erste Geigenstimme des Oktetts gibt Zeugnis von seinen brillanten Fähigkeiten. 
Violine: Thurid Pribbernow • Sayaka Tietz • Svenja Krafft • Henrique Goncalves • Nicolas Adam
Ciesla • Prof. Christian Ostertag

Viola: Jinhee Kim • Jihye Lee • Ann?Katrin Klebsch • Prof. Johannes Lüthy
Violoncello: Emilia Ponce?Hase • Uriah Tutter • Inês Paiva • Prof. Martin Ostertag

Der Name des Formates weckt sportliche Assoziationen, aber „wenn Sie die gängigen Kritiken lesen, steht in jeder zweiten etwas von Spielfreude pur“, sagt der Professor für Violine Christian Ostertag, der die Initiative für das neue Format ergriffen hat. „Wir Musiker sind umgeben von einem Regelwerk. In dem Gedanken an Spielfreude pur, treten diese Maßstäbe in den Hintergrund“. Die Ensembles sind paritätisch besetzt – bei den Sextetten wird von den zwei Violinen, zwei Violen und zwei Violoncelli jeweils ein Instrument von einem Studenten und eines von einem Dozenten gespielt.


Veranstaltungsort Hochschule für Musik, Velte-Saal

Am Schloss Gottesaue 7, 76131 Karlsruhe


Nächste Haltestelle
Karlsruhe Tullastraße
Fahrplanauskunft KVV (im neuen Fenster)
Nächster Parkplatz
Gottesauer Platz (Parkautomat)
Entfernung: ca. 300 m Luftlinie

Kontakt
E-Mail:
Telefon: 0721/6629-0

Anfahrt
Anfahrt mit Google Maps planen (im neuen Fenster)



Veranstalter

Hochschule für Musik

Die Hochschule für Musik Karlsruhe ist eine international renommierte Ausbildungsstätte, an der rund 600 Studierende auf künstlerische, pädagogische und wissenschaftliche Berufe vorbereitet werden. Neben den traditionellen Fächern liegen die Ausbildungsschwerpunkte auf den Gebieten Musiktheater, Zeitgenössische Musik, Musikwissenschaft/Musikinformatik und Musikjournalismus mit multimedialem Bezug. Im Rahmen des SpardaPreCollege für junge hochbegabte Schüler wird zudem der musikalische Nachwuchs intensiv gefördert. Internationalität und das Zusammenleben verschiedener Kulturen prägen das Bild der Hochschule, an der Menschen aus über 50 Nationen Tag für Tag miteinander arbeiten, studieren und musizieren. Mit über 400 Veranstaltungen im Jahr ist die Hochschule für Musik einer der größten Kulturveranstalter in der Kultur- und Medienregion Karlsruhe, Nordbaden, der Südpfalz und dem Elsass.

Kontakt
E-Mail:
Telefon: 0721/6629253
Telefax: 0721/6629266
Anschrift: Am Schloss Gottesaue 7, 76131 Karlsruhe

Webseite des Veranstalters


Service - Funktionen


iCalendar exportieren Einladen und Weiterempfehlen Termin melden

Twitter Facebook