Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Veranstaltungskalender

Die Verfolgung und der Völkermord an den Rohingya

Bild

Vortrag zur aktuellen Lage der Rohingya
Im Rahmen der Karlsruher Wochen gegen Rassismus.

26. März 2019, 19 Uhr
Ort: Kulturzentrum Tollhaus

Im größten Flüchtlingslager der Welt in Bangladesch
leben derzeit fast eine Million Muslime.
Anita Schug hätte darunter sein können. Denn
sie ist als Rohingya geboren. Damit gehört sie
einer staatenlosen Minderheit an, die in Burma
seit Jahrzehnten verfolgt wird und im vergangenen
Herbst in einem Massenexodus, der die
Welt bewegte, aus dem Teilstaat Rakhine floh.
Rund 1,1 Millionen Rohingya lebten in Burma.
Innerhalb weniger Monate wurde mehr als die
Hälfte von ihnen vertrieben. Schon zuvor wurde
ihnen das Leben schwergemacht. Mit Hilfe eines
Apartheid-ähnlichen Systems waren und sind
sie gezielter Diskriminierung und Verfolgung
ausgesetzt. Rohingya haben in Burma keine
Bürgerrechte und die Staatsangehörigkeit wird
ihnen verweigert, obwohl sie seit Jahrhunderten
in dem Land ansässig sind.
Statt mäßigend für einen Dialog und ein friedliches
Zusammenleben aller Religionsgemeinschaften
in Burma einzutreten, stehen das Militär
und die Regierung auf Seiten buddhistischer
Nationalisten. Vielen Rohingya-Frauen wurde
von Soldaten Gewalt angetan. Die Strategie
der Militärs, welche die Rohingya aus Burma
vertreiben, ist menschenverachtend: Vergewaltigung
wird als Kriegswaffe eingesetzt.
Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV)
ist eine internationale Menschenrechtsorganisation.
Sie setzt sich für verfolgte und bedrohte
ethnische und religiöse Minderheiten, Nationalitäten
und indigene Gemeinschaften ein. Wir
ergreifen Partei für die Opfer von Verbrechen
gegen die Menschlichkeit, nennen die Täter und
ihre Helfershelfer schonungslos beim Namen.
Auch wenn aus Opfern später Täter werden,
schweigen wir nicht. Denn wir stehen zu unserer
Leitlinie „Auf keinem Auge blind“.

Eintritt: frei. Spenden willkommen

www.gfbv.de


Veranstaltungsort Kulturzentrum Tollhaus

Alter Schlachthof 35, 76131 Karlsruhe


Kontakt
E-Mail:
Telefon: 0721 96 405 0

Anfahrt
Anfahrt mit Google Maps planen (im neuen Fenster)



Veranstalter

Gesellschaft für bedrohte Völker, Regionalgruppe Karlsruhe

Kontakt
E-Mail:
Telefon: 0721-758640
Anschrift: Wiesbadener Str. 20b , 76185 Karlsruhe


Service - Funktionen


iCalendar exportieren Einladen und Weiterempfehlen Termin melden

Twitter Facebook