Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Veranstaltungskalender

Dienstagskino: Der neunte Tag (2004). Religions- und Frömmigkeitsgeschichte im Zeitspiegel des Films

Bild

Film und Diskussion

9. Juli 2019, 18.30 bis 20.45 Uhr
Ort: Filmsaal des Stadtmedienzentrums Karlsruhe

Einführung und Moderation: Dipl.-Theol. Tobias Tiltscher

Der Film handelt von einem luxemburgischen, katholischen Prister Abbé Henri Kremer, der in dem nationalsozialistischen Konzentrazionslager Dachau in Bayern inhaftiert ist. Grundlage ist die autobiographische Erzählung „Pfarrerblock 25487“ von Jean Bernard über seinen Aufenthalt als Häftling im Pfarrerblock des KZ Dachau. Kremer wird für neun Tage aus dem KZ entlassen, um seinen Vorgesetzten, Bischof Philippe, dazu zu bewegen, mit der deutschen Besatzungsmacht zu kooperieren. Für den Fall seiner Flucht droht man ihm mit der Ermordung aller seiner Priesterkollegen im Pfarrerblock des Lagers. Kremer, der sich selbst schwerste Vorwürfe macht, weil er einen winzigen Wasservorrat nicht mit einem kranken Mithäftling teilte und dieser schließlich den Tod im Lagerzaun sucht, wird von Untersturmführer Gebhardt täglich bedrängt, seinen Auftrag auszuführen. Gebhardt selbst war angehender katholischer Priester, der kurz vor seiner Weihe in die SS eintrat. Er ist zerrissen zwischen seiner bedingungslosen Treue zur Ideologie der Nationalsozialisten und den Erlebnissen, die er bei einem Aufenthalt in einem KZ in Osteuropa machte. 

Seit Januar 2009 hat das monatlich stattfindende "Dienstagskino" mit dem Titel "Religions- und Frömmigkeitsgeschichte im Zeitspiegel des Films" einen großen Freundeskreis gefunden. Dazu trägt der besondere Charme alter Filmproduktionen bei, die nicht bildungsbürgerlichen Ansprüchen dienen wollten, sondern sich zeitgenössischen Trends öffneten. Öffentliche Filmförderung ist eine moderne Errungenschaft. Wollten die Filme ihre Produktionskosten wieder hereinspielen, konnten sie am Massen- und Zeitgeschmack nicht vorbeigehen. Alte Filme sind Primärquellen für die breite Gefühlswelt früherer Generationen. Jeder alte Film ist für sich ein Zeitfenster. Die filmgeschichtliche Reihe des Dienstagskinos kann so kein modernes Themenkino sein. Sie ist vielmehr religions- und frömmigkeitsgeschichtliche Spurensuche in der mehr als hundertjährigen Geschichte des Mediums Film.

Gemeinsame Veranstaltungsreihe des Bildungszentrums Roncalli-Forum Karlsruhe und des Stadtmedienzentrums Karlsruhe.


Veranstaltungsort Filmsaal des Stadtmedienzentrums Karlsruhe

Moltkestraße 64, Karlsruhe



Anfahrt
Anfahrt mit Google Maps planen (im neuen Fenster)



Veranstalter

Bildungszentrum Roncalli-Forum Karlsruhe (Bildungswerk der Erzdiözese Freiburg)

Kontakt
E-Mail:
Telefon: 0721/93283-12
Anschrift: Ständehausstraße 4 (Haus der Katholischen Kirche), 76133 Karlsruhe

Webseite des Veranstalters


Service - Funktionen


iCalendar exportieren Einladen und Weiterempfehlen Termin melden

Twitter Facebook