Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Veranstaltungskalender

Festakt "70 Jahre Grundgesetz"

Bild

Verfassungsfeier des Instituts für Weltanschauungsrecht im Schlosshotel Karlsruhe

22. Mai 2019, 19.30 bis 23 Uhr
Ort: Schlosshotel Karlsruhe

Der Festakt beginnt um 19:30 Uhr mit einem Sektempfang.

Um 20:00 hält Thomas Darnstädt den Festvortrag. Er hat als promovierter Jurist und Journalist jahrzehntelang für den Spiegel über Rechtspolitik, Demokratie und das Grundgesetz geschrieben. In seinem 2018 erschienenen, vielgelobten Buch "Verschlusssache Karlsruhe: Die internen Akten des Bundesverfassungsgerichts" ist es ihm meisterhaft gelungen, weitgehend unbekannte Hintergründe der jüngeren deutschen Rechtsgeschichte zu erhellen.
Mit dem 1949 in Kraft getretenen Grundgesetz wurden wesentliche Elemente der im Jahr zuvor verabschiedeten UN-Menschenrechtserklärung in die deutsche Verfassung aufgenommen. 70 Jahre Grundgesetz sind daher ein guter Grund, diesen Meilenstein der deutschen Geschichte zu feiern. Sie bieten aber auch einen Anlass dazu, kritisch über die Frage nachzudenken, ob der Verfassungstext bereits Verfassungswirklichkeit ist. Aus diesem Grund thematisiert der Festakt des Instituts für Weltanschauungsrecht (ifw) am 22. Mai nicht nur die Licht-, sondern auch die Schattenseiten des deutschen Rechtssystems.

Anschließend findet eine Podiumsdiskussion statt u.a. mit dem Festredner Thomas Darnstädt, der ehemaligen FDP- und SPD Spitzenpolitikerin Ingrid Matthäus-Maier und dem Vorstandssprecher der Giordano-Bruno-Stiftung Dr. Michael Schmidt-Salomon

Veranstalter:
ifw (Institut für Weltanschauungsrecht) in Kooperation mit der Giordano-Bruno-Stiftung
https://www.giordano-bruno-stiftung.de/meldung/festakt-70-jahre-grundgesetz

Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich:
https://www.giordano-bruno-stiftung.de/content/anmeldung-ifw-festakt-70-jahre-grundgesetz


Veranstaltungsort Schlosshotel Karlsruhe

Bahnhofplatz 2, 76137 Karlsruhe

Unser 4-Sterne-Hotel erwartet Sie mit stilvollem Ambiente und bietet mit seinem historischen Charme die perfekte Location zum Übernachten, Tagen und Feiern. Unser Hotel liegt verkehrsgünstig am Bahnhof Karlsruhe und garantiert einen ruhigen und komfortablen Aufenthalt mit erstklassigem Service.
Kontakt
E-Mail:
Telefon: 0721 / 38 32 - 0

Anfahrt
Anfahrt mit Google Maps planen (im neuen Fenster)



Veranstalter

Institut für Weltanschauungsrecht (ifw) in Kooperation mit der Giordano-Bruno-Stiftung

Das Institut für Weltanschauungsrecht (ifw) fördert säkulare Rechtspolitik.

Im Grundgesetz ist das Gebot des Säkularismus, der Neutralität des Staates in Fragen der Weltanschauung (religiöser wie nichtreligiöser Art), fest verankert. Es wird jedoch in Politik, Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verwaltung vielfach missachtet. Um Abhilfe zu schaffen, bringt das ifw Juristinnen und Juristen zusammen. Die Aktivitäten des Instituts verbinden rechtswissenschaftliche Forschung und populärwissenschaftliche Aufklärung mit rechtspolitischen Forderungen. Das ifw macht beispielsweise Missstände öffentlich, erstellt Gutachten zur juristischen Aufarbeitung und begleitet Betroffene in richtungsweisenden Gerichtsprozessen.

Ungeachtet der unterschiedlichen religiösen oder nichtreligiösen Vorverständnisse sucht das ifw die Zusammenarbeit mit all denjenigen, die für rational begründete, evidenzbasierte, weltanschaulich neutrale und gerechte Rechtsnormen eintreten.

Das ifw ist politisch unabhängig, überparteilich und nicht gewerblich orientiert.


Die Giordano-Bruno-Stiftung (gbs) ist eine Denkfabrik für Humanismus und Aufklärung, der sich viele renommierte Wissenschaftler, Philosophen und Künstler angeschlossen haben. Inzwischen wird die Stiftung von über 10.000 Fördermitgliedern sowie 50 Regional- und Hochschulgruppen unterstützt.

Ziel der gbs ist es, eine tragfähige humanistische, rationale und evidenzbasierte Alternative zu den traditionellen Religionen zu entwickeln und ihr gesellschaftlich zum Durchbruch zu verhelfen. Hinter dieser Zielsetzung steht die Einsicht, dass wir die komplexen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts nicht mit den religiösen Vorstellungen der Vergangenheit meistern können.

Kontakt
E-Mail:
Telefon: 0049 (0)651 9679503
Anschrift: Haus WEITBLICK Auf Fasel 16, 55430 Oberwesel

Webseite des Veranstalters


Service - Funktionen


iCalendar exportieren Einladen und Weiterempfehlen Termin melden

Twitter Facebook