Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Veranstaltungskalender

heilig | unheilig: Theologische und kunsthistorische Spots auf Hans Baldung Grien

Bild

Impulsvorträge von Dozierenden der Institute für Katholische und Evangelische Theologie der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe.
Im Rahmen des Begleitprogramms der Großen Landesausstellung „Hans Baldung Grien. heilig | unheilig“.

20. Januar 2020, 16 bis 18 Uhr
Ort: Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

Dozierende der Institute für Katholische und Evangelische Theologie der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe halten am 20. Januar Impulsvorträge im Rahmen des Begleitprogramms der Großen Landesausstellung „Hans Baldung Grien. heilig | unheilig“. Beginn der Veranstaltung in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe ist um 16 Uhr.

Bis Anfang März zeigt die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe die Große Landesausstellung „Hans Baldung Grien. heilig | unheilig“. Impulsvorträge und Führungen mit theologischen und kunst­historischen Spots auf den Renaissance-Künstler bietet das Begleitprogramm am Montag, 20. Januar, um 16 Uhr. In Kooperation mit der Kunsthalle werfen Dozierende der Institute für Katholische und Evangelische Theologie der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe theologische Schlaglichter auf den in Straßburg aufgewachsenen Künstler.

Baldungs Werk, so das interdisziplinäre Projektteam der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe, lote den Raum zwischen Heiligkeit und Unheiligkeit ebenso aus wie er selbst den Raum zwischen Katholizismus und Reformation durchschritten habe. Deshalb sei ein sowohl kunsthistorischer wie auch theologischer Zugang gerade für Hans Baldung Grien naheliegend. Zu vielen seiner Sujets habe Hans Baldung aufregende, manchmal irritierende, oft regelrecht freche Lösungen zu bieten. Nicht selten sprengten Baldungs Perspektiven die Gewohnheiten und Maßstäbe seiner Zeit.

„Unsere Vorträge wollen die Vielfalt und Vielgestaltigkeit der Assoziationen deutlich machen, die mit Baldungs Werk verbunden werden können“, freut sich Mitorganisator Prof. Dr. Alexander Weihs von der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe auf eine „spannende und kurzweilige Veranstaltung“ in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe. Die Kunsthalle erhebt für die Veranstaltung einen Beitrag von 8 Euro, ermäßigt kosten die Tickets 6 Euro.

Die Vortragenden der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe sind: Prof. Dr. Alexander Weihs (Katholische Theologie), Prof. Dr. Ursula Schumacher (Katholische Theologie), Prof. Dr. Joachim Weinhardt (Evangelische Theologie), Dr. Silvia Becker-Spörl (Katholische Theologie), Dr. Regina Speck (Katholische Theologie) und Dr. Jenny Korneck (Evangelische Theologie). Kunstgeschichtliche Aspekte beleuchten Dr. Holger Jacob-Friesen (Staatliche Kunsthalle Karlsruhe) und Prof. Dr. Oliver Jehle (Karlsruher Institut für Technologie).


Veranstaltungsort Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

Hans-Thoma-Straße 2-6, 76133 Karlsruhe

Die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe mit ihren drei Gebäuden an der Hans-Thoma-Straße – dem Haupthaus, der Jungen Kunsthalle und der Orangerie – zählt zu den großen und traditionsreichen Museen in Deutschland.

1846 eröffnet, ist die Kunsthalle eines der wenigen, in großen Teilen ihrer alten Substanz und Ausstattung original erhaltenen Kunstmuseen. Im Hauptgebäude und in der Orangerie sind 800 Werke vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart ständig zu sehen. Die Junge Kunsthalle präsentiert wechselnde Ausstellungen speziell für Kinder und Jugendliche. Im Zentrum unserer Museumsarbeit stehen die Bewahrung des Vermächtnisses aus sieben Jahrhunderten der europäischen Kunstgeschichte, aber auch der aktuelle Dialog mit der Sammlung und deren qualitätvolle Erweiterung.


Besucherinformation:
Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 10 – 18 Uhr  
montags geschlossen



Kontakt
E-Mail:
Telefon: 0721 / 962 26 96

Anfahrt
Anfahrt mit Google Maps planen (im neuen Fenster)



Veranstalter

Pädagogische Hochschule Karlsruhe (PHKA)

Als bildungswissenschaftliche Hochschule mit Promotions- und Habilitationsrecht forscht und lehrt die Pädagogische Hochschule Karlsruhe zu schulischen und außerschulischen Bildungsprozessen. Ihr unverwechselbares Profil prägen der Fokus auf MINT, mehrsprachliche Bildung und Heterogenität sowie eine aktive Lehr-Lern-Kultur. Das Studienangebot umfasst Lehramtsstudiengänge für Grundschule und Sekundarstufe I, Bachelor- und Masterstudiengänge für andere Bildungsfelder sowie professionelle Weiterbil­dungs­angebote. Rund 180 in der Wissenschaft Tätige betreuen rund 3.600 Studierende.

Kontakt
E-Mail:
Telefon: +49 721 925-3
Anschrift: Bismarckstraße 10, 76133 Karlsruhe

Webseite des Veranstalters


Service - Funktionen


iCalendar exportieren Einladen und Weiterempfehlen Termin melden

Twitter Facebook