Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Veranstaltungskalender

Erinnerung an die badische Revolution 1918/19: Der Karlsruher Rechtsanwalt Ludwig Haas als badischer Innenminister

Bild

Gespräche am Tor - Karlsruher Begegnungen zu Wissenschaft, Politik und Kultur
Vortrag von Prof. Dr. Ewald Grothe

13. Februar 2019, 18 bis 20 Uhr
Ort: FernUniversität in Hagen, Regionalzentrum Karlsruhe

Ein Vortrag von Prof. Dr. Ewald Grothe

Der badische Politiker und Karlsruher Rechtsanwalt Ludwig Haas (1875-1930) zählt zu den überzeugten Liberalen und aufrechten Demokraten, die den Weimarer Staat gegen seine Feinde von rechts und links entschieden verteidigten. Bereits im Kaiserreich war der linksliberale jüdische Jurist für die Parlamentarisierung der Monarchie eingetreten, die erst wenige Wochen vor Kriegsende realisiert werden konnte. Im Dezember 1918 zählte er zu den Gründungsmitgliedern der Deutschen Demokratischen Partei (DDP). Vom 10. November 1918 bis 1. April 1919 engagierte er sich als Innenminister des neu geschaffenen Freistaates Baden für republikanische Werte und demokratische Rechte. Er war der zweite Jude, der ein Ministeramt in Deutschland erlangte. Anlässlich des 100. Jahrestages der badischen Revolution nimmt der Vortrag das Wirken Haas‘ als badischer Innenminister in Karlsruhe in den Blick, würdigt aber auch insgesamt das politische Leben eines maßgeblichen Akteurs in der Geschichte des südwestdeutschen Liberalismus. So trat Haas im Anschluss an die Revolution als Mitglied des Reichstags für den Wahlkreis Baden in den 1920er Jahren für die sogenannte Weimarer Koalition der DDP mit dem Zentrum und der Sozialdemokratie ein. In den Jahren 1928 bis 1930 bis zu seinem frühen Tod wirkte er als Fraktionsvorsitzender der DDP.

Ewald Grothe, geb. 1961, ist seit 2009 außerplanmäßiger Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Bergischen Universität Wuppertal und seit 2011 Leiter des Archivs des Liberalismus der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit (Gummersbach). Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Verfassungsgeschichte, der Wissenschaftsgeschichte, der politischen Ideengeschichte und der Brüder Grimm.

Für die Veranstaltung ist keine Anmeldung erforderlich, der Eintritt ist frei.


Veranstaltungsort FernUniversität in Hagen, Regionalzentrum Karlsruhe

Kriegsstr. 100, 76133 Karlsruhe


Nächste Haltestelle
Karlsruhe Ettlinger Tor
Fahrplanauskunft KVV (im neuen Fenster)
Nächster Parkplatz
Kriegsstr. 96 (Parkautomat)
Entfernung: ca. 30 m Luftlinie

Kontakt
E-Mail:
Telefon: +49 721 93380991

Anfahrt
Anfahrt mit Google Maps planen (im neuen Fenster)



Veranstalter

FernUniversität in Hagen - Regionalzentrum Karlsruhe

Kontakt
E-Mail:
Telefon: +49 721 93380991
Telefax: +49 721 93380996
Anschrift: Kriegsstr. 100 (2. OG), 76133 Karlsruhe

Webseite des Veranstalters


Service - Funktionen


iCalendar exportieren Einladen und Weiterempfehlen Termin melden

Twitter Facebook