Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt, Sprung zur Suchmaschine

Karlsruhe: Veranstaltungskalender

70 Jahre Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland: Die Beständigkeit und Anpassungsfähigkeit einer provisorischen Verfassung

Bild

Gespräche am Tor - Karlsruher Begegnungen zu Wissenschaft, Politik und Kultur
Vortrag von Prof. Dr. Andreas Haratsch

16. Oktober 2019, 18 bis 20 Uhr
Ort: FernUniversität in Hagen, Regionalzentrum Karlsruhe

Ein Vortrag von Prof. Dr. Andreas Haratsch

Ausweislich der Formulierung seiner ursprünglichen Präambel aus dem Jahr 1949 sollte das Grundgesetz „dem staatlichen Leben für eine Übergangszeit eine neue Ordnung […] geben“. Es war gedacht als Provisorium, welches nach einer Wiedervereinigung durch eine endgültige neue Verfassung für Deutschland abgelöst werden sollte. Das Grundgesetz als vermeintliches Provisorium hat sich allerdings als äußerst beständig erwiesen. Es hat nicht nur die Wiedervereinigung überdauert, sondern sich auch im Übrigen gegenüber unterschiedlichen Herausforderungen als flexibel und anpassungsfähig gezeigt. So hat die bundesdeutsche Verfassung in den 70 Jahren ihrer Geltung etwa als stabilisierender Anker in Zeiten des nationalen wie internationalen Terrorismus gewirkt, sie vermag auf die informationstechnische Revolution zu reagieren und ist in der Lage, die Einbettung Deutschlands in die Europäische Union zu determinieren und so maßgeblichen Einfluss auf die Ausgestaltung des Integrationsprozesses auch über Deutschland hinaus zu nehmen. Das Grundgesetz ist eine lebendige und atmende Verfassung. Das einstmalige Provisorium ist zu einem dauerhaften Glücksfall für Deutschland geworden.

Andreas Haratsch, geb. 1963; 1982 – 1988 Studium der Rechtswissenschaft in Mainz; 1990/91 Studium an der Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer; 1992 zweites juristisches Staatsexamen; 1997 Promotion an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz; 2003 Habilitation an der Universität Potsdam; 2003 – 2005 wissenschaftlicher Referent am Zentrum für Europäische Integrationsforschung an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn; ab Wintersemester 2005/06 Vertreter, seit 2007 Prof. und Inhaber des Lehrstuhls Deutsches und Europäisches Verfassungs- und Verwaltungsrecht sowie Völkerrecht an der FernUniversität in Hagen; 2008/09 Gastprofessor an der Doshisha Law School, Kyoto/Japan; seit 2017 Direktor des Dimitris-Tsatsos-Instituts für Europäische Verfassungswissenschaften der FernUniversität in Hagen; im Sommersemester 2019 Gastprofessor an der Universität La Sapienza, Rom/Italien; Publikationsschwerpunkte im Staats- und Verfassungsrecht, im Recht der europäischen Integration und den Grund- und Menschenrechten.

Für die Veranstaltung ist keine Anmeldung erforderlich, der Eintritt ist frei.


Veranstaltungsort FernUniversität in Hagen, Regionalzentrum Karlsruhe

Kriegsstr. 100, 76133 Karlsruhe


Nächste Haltestelle
Karlsruhe Ettlinger Tor
Fahrplanauskunft KVV (im neuen Fenster)
Nächster Parkplatz
Kriegsstr. 96 (Parkautomat)
Entfernung: ca. 30 m Luftlinie

Kontakt
E-Mail:
Telefon: +49 721 93380991

Anfahrt
Anfahrt mit Google Maps planen (im neuen Fenster)



Veranstalter

FernUniversität in Hagen - Regionalzentrum Karlsruhe

Kontakt
E-Mail:
Telefon: +49 721 93380991
Telefax: +49 721 93380996
Anschrift: Kriegsstr. 100 (2. OG), 76133 Karlsruhe

Webseite des Veranstalters


Service - Funktionen


iCalendar exportieren Einladen und Weiterempfehlen Termin melden

Twitter Facebook